Feigenteller

Feigen, die Powerfrucht

Feigen mit Gartenkräutern und – blüten

 

Zutaten:

  • frische Feigen
  • Sauerampferblätter
  • Pfefferminzblätter
  • Zitronenmelissenblätter
  • Ringelblumenblüten
  • Kleeblüten
  • Gänseblümchenblüten und Blätter
  • Ruccolablüten und – blätter

 

Zubereitung:

Den Stiel der Feigen entfernen. Die Früchte vierteln oder achteln und mit den Kräutern und Blüten dekorativ anrichten.

Langsam und genussvoll genießen!

Feigenteller

 

Feigen – die Powerfrucht

 

Natürlich gibt es jetzt auch viel heimisches Obst, wie Beeren, Mirabellen, Zwetschgen, die ersten Äpfel, usw.

Aber Feigen sind doch was Besonderes mit ihrem unvergleichlichen süßen, sehr milden Geschmack. Und weil ich sie so liebe gönne ich sie meiner Familie und mir auch ab und zu.

Und da die Powerfrucht jetzt gerade Hochsaison hat (zwischen Juli und November) und auch aus naheliegenden Ländern wie Frankreich, Italien, Griechenland  und Türkei frisch und reif geliefert kommt, ohne allzu lange Transportwege, sollte man jetzt zugreifen.

 

Inzwischen gibt es aber auch in Deutschland, vor allem in der Pfalz, Feigenanbaugebiete. Und manche haben ja auch eigene Feigenbäumchen in ihrem Garten, nur leider reifen sie in unseren Breitengraden meist nicht alle aus.

 

Feigen, die Powerfrucht

 

Frische Feigen gibt es in verschiedenen Farben von grün über rotbraun bis violett,  je nach dem Herkunftsland. Bei uns werden vor allem die grün- violetten angeboten.

Sie sind sehr empfindlich und sollten daher nicht zu lange gelagert werden. (Bei mir sind die eh spätestens nach zwei Tagen weg 😉 ).

Achte beim Einkauf, dass die Früchte weich, aber nicht matschig sind. Sie sollten angenehm duften und auf leichten Fingerdruck nachgeben. Bei der Lagerung solltest Du die Früchte nebeneinander legen.

 

Ich esse die Schale der Feigen grundsätzlich mit. Wer aber nur das Fruchtfleisch essen möchte, halbiert die Feige und löffelt  ihr Inneres mit einem kleinen Löffel aus der Schale heraus.

 

Da die Powerfrüchte in den südlicheren Ländern wachsen tanken sie viel Sonne und sind daher reich an Vitalstoffen. Außerdem regen die enthaltenen Ballaststoffe, insbesondere Pektine, die Darmtätigkeit an und können somit bei Verstopfung helfen.

Die Feige ist auch besonders reich an Kalzium, Magnesium, Eisen und Folsäure, stärkt Herz- und Kreislauf und wirken stressabbauend.

Sie enthält auch Bakterien abtötende Substanzen und somit leicht antibiotische Kräfte.

Außerdem haben Feigen den höchsten basischen Wert aller Lebensmittel. Sie sind daher hervorragend zur Neutralisation von Säure bildenden Lebensmitteln geeignet.

Und scheinbar kann man plötzlich auftretende Zahnschmerzen lindern, indem man das Zahnfleisch mit frischem Feigen-Fruchtfleisch einreibt. Das habe ich aber bis jetzt noch nicht selber versucht.

Also wirklich eine wahre Powerfrucht.

 

Du möchtest noch mehr Anregungen für eine gesunde Obstspeise?

Klicke hier, dann kommst Du zu

► Wassermelone mit frischem Grün

► Die Beeren sind los  😉 

Wenn Dir meine Seiten gefallen, dann schenke mir doch ein „gefällt mir“ auf Facebook und abonniere meinen YouTube Kanal.

Bleib gesund und froh

Ellen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.