mit Löwenzahn und Sprossen

Granatapfel mit Löwenzahn, Mungbohnen – und Brokkolisprossen

Der Granatapfel zählt zu den gesündesten Früchten und schmeckt auch noch lecker!

 

Neben den Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten Granatäpfel eine ganze Reihe bioaktiver Substanzen mit vielen positiven gesundheitsfördernden Eigenschaften.

 

Diese zehn Dinge tut der Granatapfel für Deine Gesundheit:

  1. senkt den Blutdruck
  2. bekämpft bakterielle Infekte und Pilzinfekte
  3.  lindert Gelenkschmerzen und Arthrose
  4.  verringert das Risiko für Herz -Kreislauferkrankungen
  5.  sorgt für einen guten Blutfluss
  6.  reduziert das Tumorwachstum
  7. verbessert die Gedächtnisleistung
  8. hilft gegen Prostatabeschwerden und Potenzstörungen
  9. schenkt ein schönes Hautbild
  10. verbessert die Leistungsfähigkeit

 

Ich liebe diese kleinen roten süß-säuerlichen Kerne des Granatapfels ja sehr. Am liebsten mit viel Wildgrün dazu. Mhmhmhm.

 

Ich empfehle generell zu jedem süßen Obst auch immer etwas Blattgrün in Form von Biosalat, Spinat, Garten -oder Wildkräutern o.ä. zu essen. Das „Grün“ mildert die Fruchtsäure und Du nimmst so auch mehr von dem lebensichtigen Chlorophyll auf. 

 

 Chlorophyll:

  • behebt Eisen- und Magnesiummangel
  • ist die reichhaltigste Quelle an sekundären Pflanzenstoffen
  • hilft beim Ausleiten von Schwermetallen und Umweltgiften
  • bringt Sauerstoff in Deine Zellen
  • belebt Deine Atmung
  • senkt Deinen Insulinbedarf
  • stimuliert die Schulddrüsentätigkeit
  • harmonisiert Dein Säuren-BasenVerhätnis im Körper
  • uvm.

 

Löwenzahn – bitte nicht abmähen, sondern essen!

 

Die einen verfüttern ihn an die Kaninchen, die anderen legen ihn auf den Teller.

 

Unberechtigter Weise wird der Löwenzahn oft als Unkraut bezeichnet, dabei ist er mit seinen Bitterstoffen, Vitaminen und Mineralien eine wahrer „Fettkiller“.

Durch die Bitterstoffe  wird der gesamten Zellstoffwechsel angekurbelt, das Blut gereinigt und wirkt somit entschlackend.

 

Essen kann man beim Löwenzahn alles: die Blätter, die Blüten und die Wurzeln.

 

TIPP : die jüngeren, helleren Blätter sind weicher und milder

Löwenzahnblätter

 

Zum Rezept :

Zutaten:

·       1 Granatapfel

·       2 EL Mungbohnensprossen

·       1-2 Hand voll Alfalfa– und/oder Brokkolisprossen

·       1-2 Hand voll Löwenzahnblätter

 

Zubereitung:

Den Granatapfel entkernen und mit allem übrigen schön auf einem Teller anrichten.

Hier kannst Du lesen, wie ich am liebsten die Granatäpfel entkerne ohne danach die Küche renovieren zu müssen 😉 .

 

Obstteller mit Granatapfel

Guten Appetit!

HIER geht es zum Feigengericht

Du magst gerne ein Grapefruit-Wildkräuter-Smootie? Dann klicke HIER

Benötigt Du noch etwas für Deine Sprossenzucht? HIER findest Du meine Empfehlungen.

Bleib gesund und froh

Ellen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.