Titelbild roter Granatapfel

Granatapfel schälen – so einfach geht’s

Wie komme ich an die leckeren roten Kerne ohne Sauerei?

 

Kennst Du das?

Du schälst und entkernst einen Granatapfel und bis Du endlich alle leckeren Kerne herausgelöst hast, ist der wertvolle Fruchtsaft sowohl in der Küche als auch auf Dir und Deiner Kleidung verspritzt. Danach ist erst mal putzen und umziehen angesagt…

 

Viele verschiedene Methoden habe ich bereits versucht.

Diese hier ist für mich momentan die angenehmste und spritzärmste, da die Kerne nicht angeschnitten werden und somit der Saft in den Kernen erhalten und auch optisch ansprechend bleiben.

 

Kerne des Granatapfels

Vorbereitung:

Du benötigst eine große Schüssel, in der Du ohne Probleme mit beiden Händen den Granatapfel entkernen kannst und ein scharfes Messer.

Es empfiehlt sich trotz aller Vorsicht eine Küchenschürze oder fleckenunempfindliche Kleidung anzuziehen, da etwaige Spritzer sich nur sehr schwer oder gar nicht entfernen lassen.

 

Anleitung:

1.     Nimm den Granatapfel in eine Hand und schneide mit der anderen Hand den “Deckel” und die “Unterseite” des Granatapfels dünn ab. Wenn möglich so, dass Du keine Fruchtkerne anschneidest.

 

2.     Schneide nun die Schale wie beim Orangenschälen 5 – 6 mal vorsichtig an den “Trennwänden” des Granatapfels ein. Achte darauf, dass Du nicht zu tief einschneidest, um das Fruchtfleisch nicht zu verletzen.

Schale einritzen

 

3.     Jetzt kannst Du den Granatapfel vorsichtig und mit Gefühl auseinander brechen.

 

4.     Aus den einzelnen Teilen kannst Du nun ganz leicht die Kerne mit den Fingern auslösen.

 

Granatapfelteile

 

Ja, es benötigt Geduld dazu, bis alle Kerne von Schale und Haut befreit sind.

 

Denk dabei an etwas Schönes und lass viel Liebe in jedes einzelne Kernchen strömen!

 

Du wirst sehen, danach schmeckts noch viel besser  😉 .

 

Granatapfelkerne geschält

 

Es gibt auch noch einen EXTRA TRICK:

  1. Du kannst nach dem Einschneiden der Schale, wie oben beschrieben, den Granatapfel auch in einer großen Schale mit Wasser entkernen. Damit sind die Chancen den Granatapfel spritzerlos zu entkernen natürlich noch größer, da das Wasser die Spitzer abfängt.
  2. Die Kerne sinken nach unten und die Trennhäute schwimmen an der Wasseroberfläche, somit kannst Du sie ganz einfach rausfischen.
  3. Dann das Wasser durch einen Sieb abgießen und die herrlich roten Kerne genießen.

 

Ich liebe aber die besinnliche Zeit des Entkernens und spare mir daher den Wasser- und Siebverbrauch  🙂  .

 

Du möchtest das Ganze als Video sehen? Dann klicke hier oder auf das Bild:

 

 

Wie kommst Du an die leckeren roten Kernchen? Ich bin über jede neue spritzlose Idee erfreut.

Du suchst nach einem leckeren Rezept? Wie wäre es mit Granatapfel mit Löwenzahn, Mungbohnen – und Brokkolisprossen?

 

Bleib duftend gesund und froh

Ellen 

6 Gedanken zu „Granatapfel schälen – so einfach geht’s

  1. Tolle Anleitung. Danke! Das Fruchtfleisch schmeckt ja auch sehr lecker aber innen die Kerne sind doch total hart!? Schluckt man sie einfach runter oder zerbeißt du sie?

    • Danke Michaela für die liebe Rückmeldung.
      Ja, Du hast recht, die Kerne haben einen harten Kern (haha, lustige Aussage). Ich kaue sie so gut ich kann – den Rest schluck ich dann runter.
      Liebe Grüße Ellen

  2. Liebe Ellen, vielen Dank für Deine Anleitung. Ich habe mir diese Methode (fast genauso) mal von einem sehr netten Türken am Gemüsestand zeigen lassen. Der einzige Unterschied: Ich schneide nur den oberen Deckel seitlich rundumlaufend und mit dem Messer etwas zur oberen Mitte hin ab und ritze dann nur die Schale an den Trennwänden ein. Dann breche ich den Granatapfel auseinander und löse vorsichtig mit den Fingern die Perlen heraus. Eine kleine Ergänzung: Das alles mache ich in einer großen Papiertüte, die Spritzer treffen dann nur die Tüte und nicht die Küche.
    Jetzt ist Saison! Ich kaufe die Granatäpfel nur beim Türken, hier sind sie sehr frisch und ausgereift. Beim Kauf im Bioladen habe ich nicht immer die besten Erfahrungen gemacht: braunes Fruchtfleisch, muffiger Geschmack – ab in den Bioabfall!
    Liebe Grüße. Gudrun

    • Liebe Gudrun,
      herzlichen Dank, dass Du deine Erfahrungen mit uns teilst. Das mit der Papiertüte ist auch noch ein super Tipp 🙂 .
      Lass es Dir weiterhin schmecken!
      Alles Liebe dir
      Ellen

  3. Liebe Ellen,
    ich mache Folgendes: Ich halbiere die Frucht mit einem Messer und lege dann die eine Hälfte in ein Plastiksäcklein. Jetzt nehme ich einen Suppenlöffel und beklopfe die Fruchtschale kräftig von aussen durch den Beutel, bis die Kerne herausgefallen sind. Verbleibende Kerne können noch leicht von Hand gelöst werden. Mit der andern Hälfte verfahre ich genau gleich. Das geht recht schnell. Saft und Kerne lasse ich bis zur Verwendung im Beutel. Das geht flott und ohne die Küche mit Spritzern zu tapezieren 😉

    • Liebe Verena,
      danke für Deinen Tipp. Ich habe das auch schon einmal in einer großen tiefen Schüssel so gemacht. Aber für mich fühlte sich das gar nicht gut an, den Granatapfel so zu „verklopfen“ 🙂 – dabei mag ich doch die Granatapfelkerne so gerne 🙂 . Darum bin wieder davon abgekommen. Aber wer weiß, vielleicht versuche ich die „Beutelmethode“ mal, wenn’s schneller gehen muss 🙂 Danke Dir!
      Alles Liebe Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.