selbstgemachte Schutzcreme

Schadstofffreie Sonnenschutzcreme

Kennst Du schon meine schadstofffreie Sonnenschutzcreme?

 

Ich denke, dass Du dir inzwischen auch keine gekaufte Chemiebombe mehr auf die Haut streichst, in der Hoffnung, dass sie dich schützen könne, oder?

 

Lese dir mal die Inhaltsstoffe von einer sog. „Bio-Sonnencreme“ durch!
Buh, das ist ganz schön gruselig, findest Du nicht?

 

Es gibt viele chemische Filter, die durch das Eincremen in den Körper gelangen, dort Allergien auslösen oder auch hormonell wirken.
Bei mineralischen Filtern mit Nanopartikeln ist noch nicht abschließend geklärt, inwieweit diese unseren Organismus gefährden.

 

Fast alle Cremes enthalten synthetische Parfüme/Duftstoffe. Unter UV-Strahlung zerfallen sie und können phototoxisch wirken. Juckreiz, Ausschlag oder Sonnenallergie können die Folge sein.

 

Ebenso reizen Schadstoffe (BHT, Triethanolamine, u.a.) deine Haut und können ebenfalls zu Allergien führen.

 

Einige Produkte enthalten vergällten Alkohol (Alcohol denat.). Dieser ist sehr günstig und wird häufig in großen Konzentrationen eingesetzt. Doch unsere Haut kann er reizen und austrocknen.

 

Auch Mineralöle und Silikone haben auf deiner Haut nichts zu suchen.

 

Sunblocker

Also stellen wir uns nun die Frage: Was machen?

 

Ganz klar:  Selber machen – da weißt Du was drin ist!

 

Für die DIY-Sonnenschutzcreme benötigst Du:

Zuerst Kokosöl, Sheabutter und Jojobaöl vorsichtig mit niederer Themperatur im Wasserbad schmelzen.
Danach die ätherischen Öle dazugeben und liebevoll umrühren.

In ein Schraubglas oder einen Roller füllen und auskühlen lassen.

Schon fertig.

 

selbstgemachte Schutzcreme

 

Natürlich kannst Du die Creme an trüben Tagen und überhaupt das ganze Jahr über auch einfach als Hautpflege benutzen.

 

Und bitte beachte:

 

Ein reiner / basischer Körper hat mit Sonne überhaupt keine Probleme.

 

Der Mensch ist dafür gemacht, Sonne und Hitze auch ohne chemische Schutzmittel aushalten zu können.

 

Die Sonne ist weder der Bösewicht, noch gefährlich.
Sie ist sogar notwendig und super für unsere Gesundheit.

 

Trotzdem meiden viele Menschen die Sonne und schirmen sich vor ihren so kraftvollen energetisierenden Strahlen auch noch ab.

 

Familie am Meer

 

Sonnenbrand ist nicht die Schuld der Sonne, sondern entsteht wenn der Körper bis oben voll ist mit Säuren und die Nieren nicht filtern.

 

Ein gesunder Körper kann auch ohne Sonnencreme in die Sonne ohne zu verbrennen…natürlich mit vorheriger langsamen Gewöhnung…

 

…und mein Sonnenschutzcreme-Rezept schützt und pflegt die noch sonnenungewohnte oder trockene Haut auf natürlicher Basis…

 

YEAHHH!  😀

 

Du willst noch weitere Rezepte? Schau mal hier:

► Zahnpflegecreme selbstgemacht

► Wäsche waschen mit Efeu

► duftende, chemiefreie Körperbutter

 

Bleib duftend gesund und froh

Ellen 

2 Gedanken zu „Schadstofffreie Sonnenschutzcreme

  1. Das Rezept finde ich super interessant. Lediglich die Aussage, dass der Sonnenbrand nur an einem übersäuerten/sauren Körper statt findet finde ich zu absolut. Das würde ja heissen, dunkelhäutige (schwarzfarbige) Menschen sind basisch und wenn man Pesch hat mit sehr heller haut geboren zu sein, ist man sauer. Also hellblond oder rothaarige Menschen wären in spe falsch gepolt. …Naja… so oder so, kann man sich mit heller Haut nicht unbegrenzt in der Sonne aufhalten, base hin oder her, es gilt das langsame gewöhnen und eben viel Schatten (ggf durch Kleidung). Gerne bin ich aber offen für Rückmeldungen hierzu.

    • Liebe Yasmine,
      ja, da hast Du natürlich vollkommen recht. Das habe ich wohl etwas zu „absolut“ ausgedrückt.
      Ich danke dir für deine Rückmeldung und denke, Du verstehst aber, was ich damit ausdrücken wollte?
      Alles Liebe
      Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.