Ellen mit Trinkkokosnuss

Trinkkokosnuss

Prall gefüllt mit vielen wichtigen Vitaminen,

Nähr – und Mineralstoffen:

DIE TRINKKOKOSNUSS

 

Einfach immer wieder lecker und super erfrischend: die Trinkkokosnuss

 

Aufbohren – leer trinken,

aufsägen – leer essen

……und glücklich und zufrieden sein.

 

Kennst Du grüne Trinkkokosnüsse?

Das ist eine junge Kokosnuss mit Schale, die früher als andere Kokosnüsse von den Kokospalmen geerntet wird. Im Gegensatz zu den reifen, dunkelbraunen Kokosnüssen, bei denen die faserige Außenschicht bereits entfernt wurde, haben die jungen Kokosnüsse noch alle Schichten dran.

 

Ellen Bickel trinkt Kokosnuss

 

Eigentlich ist eine Kokosnuss auch gar keine Nuss,

sondern gehört zu den Steinfrüchten und besteht aus verschiedene Schichten:

  1. Die innerste Schicht umschließt das Kokoswasser mit dem weißen Fruchtfleisch.
  2. Um das Fruchtfleisch herum ist eine dünne und  harte Schicht, die sogenannte Endokarp, das ist der eigentliche Samen der Steinfrucht.
  3. Um den Kern liegt noch eine faserige Schicht.
  4. Und ganz außen eine grüne, ledrige Außenhaut

 

Kokosnussinnere

 

Warum wird bei vielen Kokosnüssen die Schale, bzw. die äußeren Schichten entfernt?

  1. Um Gewicht und Platz  für den Transport zu sparen.
  2. Die Kokosfasern finden Verwendung als Dämm – und Füllmaterial oder z.B. Fußmatten.

 

Gibt es verschiedene Kokosnüsse?

Ja, es gibt ca. 500 verschiedene Kokosnussarten in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Je nach Sorte bilden einige nur sehr wenig weißes Kokosfleisch und besitzen dafür viel Kokoswasser. Andere dagegen bilden viel Kokosfleisch und wenig Kokoswasser. Dies hängt auch vom Reifegrad und dem Anbaugebiet ab. Z.B. ist in thailändischen Nüssen weniger Kokoswasser, dafür schmecken sie besonders süß.

 

Was ist das Besondere an einer grünen Trinkkokosnuss?

Diese sind prall gefüllt mit dem leckeren Kokoswasser. Das ist eine klare, leicht süßlich schmeckende Flüssigkeit, welche als besonders gesund, nahezu fettfrei und daher als kalorienarm gilt.

100 ml Kokoswasser enthalten in der Regel weniger als 20 Kalorien. Eine Trinkkokosnuss mit 600 ml Kokoswasser hat also gerade mal um die 100 Kalorien.

Kokoswasser ist ein natürliches isotonisches Getränk, welches uns vor und nach dem Sport optimal mit vielen wichtigen Nährstoffe, Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Es verbessert die Calcium- und Magnesiumaufnahme und unterstützt die Entwicklung von starken Knochen und Zähnen.

Außerdem unterstützt das Kokoswasser die Ausleitung und Entgiftung von Säuren, Schwermetallen und Toxinen und hilft nachweislich bei Nieren- und Blasenproblemen und Steinen.

Haut und Haare freuen sich ebenso über das tropische Schönheitsmittel.

Laut Untersuchungen soll der ph-Wert des Kokosnusswassers dem unseres Blutes sehr ähnlich sein, ebenso der Salzgehalt ähnlich unserer Zellen und enthält zusätzlich alle notwendigen Stoffe für Wachstum und Entwicklung. Aufgrund dieser Eigenschaften wurde Kokoswasser in Notsituationen früher als Plasmaersatzmittel bei verwundeten Soldaten angewandt.

In manchen Teilen von Ländern ist Kokoswasser sogar das einzige zur Verfügung stehende Trinkwasser und rettet somit Leben.

Das sind doch auf alle Fälle schon mal einige Gründe, warum dieses Wasser auch als “Flüssigkeit des Lebens” genannt wird.

 

Die Kokosnuss – ein natürliches  Wundermittel!

 

Und das auch noch so lecker. Was wünscht man sich mehr?

 

Hat die Trinkkokosnuss auch Fruchtfleisch?

Ja, eine Trinkkokosnuss enthält aber meist nur eine ganz dünne geleeartige Kokosfleischschicht, zwischen 0,2 und 0,6 mm. Diese schmeckt süßlich, aber nicht so intensiv wie das weiße Fleisch der bei uns bekannten haarigen reifen Kokosnüsse.

Trinkkokosnüsse werden schon nach 5 – 7 Monate geerntet. Zu diesem Zeitpunkt haben sie den optimalen Nährwert und besitzen das meiste Kokoswasser. Sind die Früchte älter als 7 Monate enthalten sie weniger Flüssigkeit, dafür mehr Kokosfleisch.

Reife Kokosnüsse werden erst nach 10 – 12 Monaten geerntet.

 

Meine frischen grünen Trinkkokosnüsse beziehe ich von Dr. Goerg.

Hier der Link: Dr. Goerg Trinkokosnüsse 9 St.

 

Trinkkokosnussöffner

 

Wie komme ich an das Kokoswasser ?

Dadurch, dass bei jungen Trink-Kokosnüsse noch sämtliche Außenschichten dran sind, haben sie eine relative dicke Schicht außen herum. Ich durchbohre sie mit einem langen, dicken Handbohrer, wie auf dem Foto zu sehen. Man muss aber schon wirklich kräftig drehen und gleichzeitig nach innen drücken. Aber machbar. Durch dieses Loch stecke ich dann einen Trinkhalm und kann so mühelos das leckere Kokoswasser trinken.

Wenn ich das Wasser für etwas anderes verwenden möchte z.B. für einen Smoothie, dann bohre ich 2 Löcher in die Trinkkokosnuss und lasse durch ein Loch das Wasser in eine Schüssel fließen. Durch das andere Loch kommt dann Luft in das Innere der Nuss und lässt das Wasser schneller ablaufen.

 

Wie kann ich die Trinkkokosnuss öffnen?

Ist die Trinkkokosnuss leer getrunken, spanne ich sie in einen großen Schraubstock und säge sie mit einem sogenannten „Fuchsschwanz“, einer langen Säge, auf. Den Fuchsschwanz siehst Du auf dem Foto mit dem roten Griff. Es macht schon etwas Mühe, aber mit Vorfreude auf das leckere weiche Kokosfleisch geht es gleich etwas einfacher von Hand 😉 .

Ist die Kokosnuss zu mindestens 2/3 aufgesägt, breche ich sie mit der Hand voll auseinander und trenne die Hälften mit einem scharfen Messer.

Danach mit Wasser die Kokosfaserspäne aus den zwei Hälften auswaschen.

Jetzt kann man  das Kokosfleisch mit einem Löffel aus den Hälften herauslösen und genießen.

Das war meine Art die Kokosnüsse zu öffnen, mit der ich auch seit Jahren klar komme.

 

 

Hier eine Anleitung von der Homepage von Dr. Goerg:

Das richtige Öffnen der Kokosnuss

„Um an das Wasser der Kokosnuss zu gelangen, kann man eines der drei Keimlöcher, die als schwarze Punkte am Ende der Nuss zu erkennen sind, aufbohren. Ob Sie das Wasser stilecht mit einem Strohhalm direkt aus der Nuss trinken oder in einem Gefäß auffangen, bleibt danach Ihnen überlassen. Man kann die Nuss auch über einem Gefäß öffnen und so das Wasser auffangen, dies erfordert jedoch etwas Übung. Schlagen Sie dazu mit einem Meißel oder der Rückseite eines Messers einmal ringsherum auf die Kokosnuss. An der so entstehenden Naht kann die Nuss dann leicht geöffnet werden.“

Bei ihm kannst Du auch einen Kokosnussöffner für 4.95 € kaufen:

zu Dr. Goerg

Scheinbar lässt sich mit Hilfe dieses Kokos-Öffners die dicke Schale mühelos durchstechen. Ich habe damit allerdings keine Erfahrung.

 

Und hier noch weitere Öffnungs- Anleitungen:

Entweder mit einem Küchenbeil oder einem sehr scharfen Messer.

Alternativ kann man die Kokosnuss auch gegen die Kante eines großen, scharfen Steines werfen oder mit viel Kraft auf den Boden schlagen. So lässt sich die Schale dann leichter entfernen und der Kern der Kokosnuss wird entblößt – so machen es scheinbar auch die Affen 😆 .

Mit diesen Methoden habe ich aber auch keine Erfahrung.

Die jungen Trinkkokosnüsse kann man eher schlecht mit dem Hammer öffnen, so wie die reifen brauen Kokosnüsse. Schreibe mir doch Deine Vorgehensweise!

Hier geht es zu einem einfachen Eisrezept mit Kokosnussfleisch:  Schnelles Kokoseis

Willst Du mehr erfahren, dann lese auch meine anderen Seiten!

Benötigst Du Unterstützung? 

Gerne helfe ich auch Dir bei Deinem Weg zu einem gesunden, sportlichen Körper durch eine Umstellung Deiner Lebens- und Ernährungsgewohnheiten.

Melde Dich für ein kostenfreies Kennenlerngespräch an (20 Minuten)! Dieses findet ortsunabhängig statt. Du entscheidest ob per Telefon (Festnetz), Skype oder Zoom.

In diesem Gespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und finden gemeinsam heraus ob und wie ich Dir helfen kann. Kontaktiere mich hier.

Möchtest Du informiert werden über neue Blogbeiträge, Rezepte und sonstige Informationen? Dann trage Dich für meinen Newsletter ein.

Wenn Dir meine Seiten gefallen, dann klicke doch „gefällt mir“ auf Facebook und abonniere  meinen YouTube Kanal.

Bleib gesund und froh

Ellen 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.