Was sind sogenannte Krankheiten?

Es liegt mir schon so lange auf dem Herzen meine Definition zu den sogenannten „Krankheiten“ zu schreiben.

 

Und so bringe ich unter der Rubrik „Gesundheit“ heute etwas zum Thema Krankheit.

 

Was sind sogenannte Krankheiten?

 

Bei Wikipedia findet man unter „Krankheit“ und „Gesundheit“ folgende Erklärungen (stark gekürzt):

 

  • Krankheit ist die Störung der normalen Funktion eines Organs, der Psyche oder des gesamten Organismus. Krankheit wird oft im Gegensatz zu Gesundheit definiert.
  • Gesundheit wird allgemein als ein Zustand des körperlichen und/oder geistigen Wohlergehens aufgefasst.
  • Gesundheit kann auch als Gegenbegriff zu Krankheit gefasst werden und beschreibt dann den wünschenswerten „Normal“-Zustand als Abwesenheit von Krankheit.

 

Warum sind wir krank?

 

Was ist Krankheit? Warum sind wir krank?

Ich wage mal eine starke Behauptung, aber ich weiß auch, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe:

Krankheit an sich gibt es gar nicht, das ist eine absolute Fehldefinition.

Als Krankheit wird etwas definiert, das nicht mehr richtig funktioniert und geheilt werden muss. Oder wie von Wikipedia definiert: als Störung der normalen Funktion eines Organs, der Psyche oder des gesamten Organismus angesehen wird.

 

Dabei macht der Körper doch genau das Richtige. Er will den Idealzustand (was wir Gesundheit nennen) wieder herstellen, indem er sämtliche Möglichkeiten und Wege dazu nutzt.

 

Alle sogenannten Krankheitssymptome kann man als Bemühungen des Organismus um Wiederherstellung von Gesundheit, Funktion und Ordnung ansehen.

 

Calendula heilt

 

Somit dürfen wir das, was wir umgangssprachlich Krankheit nennen, schon als die Heilung betrachten!

Indem der Körper versucht die “Gifte” (=Ursache der sog. Krankheit) wieder loszuwerden, heilt (reinigt) er sich selber.

Das kann für uns natürlich auch mal schmerzhaft und äußerst unangenehm sein. Aber wir sollten alles tun, um unseren Körper beim Wiederherstellen des Idealzustandes zu unterstützen, da wir ihm ja schließlich auch den Grund für diese “Reinigungsaktion” gegeben haben.

 

In einem gesunden Körper, der sich auch in einem gesunden, emotionalen Gleichgewicht befindet, hat Krankheit keinen Platz.

 

Orangenbild

 

Alle Beschwerden und sogenannte Krankheiten sind ein Hinweis auf einen falschen Lebensstil und haben auch eine Ursache.

 

Es gibt nichts „krankhaftes“, alles hat seinen Sinn.

 

Der Körper weiß sehr gut, wie er sich schützen kann um zu überleben. Wenn wir unseren Körper „zumüllen/vergiften“ und die Entgiftungsorgane dadurch überfordern, dann hilft sich der Körper dadurch, dass er diesen „Müll“ lieber irgendwo ablagert (Schlacken, Fettgewebe, Gelenke), als dass er in den Blutkreislauf kommt und dadurch evtl. das Leben des Menschen gefährdet.

Durch die Ablagerung können dann solche Symptome wie Rheuma, Arthrose, Arthritis, usw. entstehen.

Und beim „Entsorgen“ des Mülls können ebenso die unterschiedlichsten Symptome, wie Husten, Schnupfen, Ausschläge, Pickel uvm. auftreten.

Das ist aber ein extra Thema, da werde ich im Speziellen noch genauer eingehen.

 

Das Ganze geschieht nicht aus Boshaftigkeit des Körpers uns gegenüber,

sondern aus Liebe, um uns zu schützen!

 

Liebe der Karotte

 

Ja, das ist eigentlich schon ganz schön krass, was wir mit unserem Körper machen:

Wir geben ihm – im wahrsten Sinne des Wortes – „Saures“ und anstatt zu resignieren und aufzugeben, gibt der Körper alles um dieses „Saure“ auf irgendeine Art und Weise wieder auszugleichen.

 

Daran kannst Du erkennen, dass der Körper IMMER für uns ist, NIE gegen uns!

 

Sogenannte Krankheiten darf man ruhig als Freund und Helfer ansehen, um wieder zu sich selbst zu finden, denn Krankheiten vermitteln Informationen, dass wir vom “natürlichen Weg” abgekommen sind.

Wir sollten also dankbar dafür sein und die Botschaft unseres Körpers als Chance nutzen, wieder auf den natürlichen Weg zurück zu kehren.

 

Schmerzen und Beschwerden sind also ein Warnsignal des Körpers, welches es ernst zunehmen gilt!

 

Jede sogenannte Krankheit ist ein Hilferuf, ein Signal, eine absolut dringliche Botschaft an uns selbst.

 

 

Das Leben ist wie ein Fluss

 

Ich verwende den Ausdruck „Krankheit“ nicht gerne, weil damit – wie ich oben beschrieben habe –  in meinen Augen etwas falsches beschrieben wird und das Negative im Mittelpunkt steht.

Jede sogenannte „Krankheit“ ist ein Ausdruck eines Pro – blems. Es sagt uns, dass etwas nicht stimmt, dass wir momentan zumindest nicht so sind, wie wir sein sollten.

 

Pro-bleme: pro heißt ja “für”, also kann man Pro-bleme auch “für” das Leben übersetzen. Die Pro-bleme wollen uns helfen, den Stau, den Mangel, die Störung der Disharmonie des Lebens wieder zu beseitigen.

Ein Pro-blem ist für mich, NICHT gegen mich.

 

So ist auch DEIN Körper immer FÜR Dich, NIE GEGEN Dich!

 

 

Was ist Gesundheit?

Gesundheit ist mehr, als nur die – von Wikipedia beschriebene – Abwesenheit von Krankheit.

 

Gesund zu sein bedeutet in Harmonie mit sich und dem Leben zu sein und das ist eine wichtige Voraussetzung für körperliche und geistige Gesundheit.

Daher sollte unsere Ernährung und unser Lebensstil auch so natürlich wie möglich sein.

 

Obst und Gemüse für die Gesundheit

 

Der Körper wirft in jeder Sekunde Millionen Zellen ab und produziert Millionen neuer Zellen. Im wahrsten Sinne des Wortes werden Teile des Körpers täglich erneuert, andere Teile brauchen ein paar Monate, andere wieder ein paar Jahre. Aber innerhalb weniger Jahre haben wir einen völlig neuen physischen Körper.

 

Denn aus dem, was wir unserem Körper zuführen, werden auch die Zellen gebaut. Nun liegt es an uns, ihm guten Baustoff zuzuführen!

 

Gesund leben heißt bewusst leben!

 

Ich könnte noch ewig weiterschreiben und eine wahre Lobeshymne auf unseren Körper verfassen, …

… aber ich will Dich nicht langweilen. Das Wichtigste ist gesagt.

Du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich das überhaupt schreibe?

 

Nun, weil ich DICH wachrütteln möchte:

Du sollst

  • Dein eigener Experte werden
  • In Selbstverantwortung gehen
  • Deine Gesundheit verbessern
  • Raus aus der Fremdbestimmung
  • Lernen, wieder auf Deinen Körper zu hören

 

Dein Körper möchte Dir mit 100 % Sicherheit immer sagen,

was Dir gut tut und was nicht. Vertraue ihm!

 

gesunder Körper

 

Vergiß nicht, wie wundervoll Du bist!

Das Leben und Dein Körper sind FÜR Dich!

 

Du brauchst das alles nicht glauben.

Es geht nicht darum, gedankenlos etwas von mir oder jemand anderen anzunehmen. Nein, ich bitte Dich, prüfe es nach und entscheide dann!

 

Wenn Du den Mut hast, Deine Lebensumstände zu verändern und nicht aus Gewohnheit oder Sicherheitsgründen daran festzuhalten, dann kann sich alles ändern! Bist Du bereit?

 

Weitere Beiträge dazu folgen.

 

Wie denkst Du darüber?

 

Du möchtest mehr lesen?

► Die Gesundheit sitzt im Darm

► Raus mit dem Gift – sind wir vergiftet?

► Körperpflege ganz natürlich

Bleib gesund und froh

Ellen 

2 Gedanken zu „Was sind sogenannte Krankheiten?

  1. Wunderbar hast Du das ausgedrückt und zusammengefasst, liebe Ellen! Ganz herzlichen Dank und Glückwunsch dafür!

    Liebe Grüße aus Österreich!

    • Danke für Deine freundliche Rückmeldung. Leider konnte ich bei Dir keinen Namen finden, um Dich persönlich anzusprechen.

      Alles Liebe nach Österreich Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.